Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Aktuelles aus dem Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit
- 24. November 2020 -


Nachrichten aus dem Netzwerk


EKD Synode stärkt den Klimaschutz

Auf der EKD Synode vom 8.-9. November wurde der 4. Klimabericht vorgestellt. 15 von 20 Landeskirchen verfügen über integrierte Klimaschutzkonzepte, um die CO2-Emissionen in den Bereichen Gebäude, Mobilität und Beschaffung zu mindern. Die Synode hat die Landeskirchen aufgefordert, die Anstrengungen weiter fortzusetzen, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 nicht zu gefährden. Zugleich hat die Synode den Rat der EKD gebeten, sich bei der Bundesregierung für ein ambitioniertes deutsches und europäisches Klimaschutzprogramm einzusetzen.     > MEHR ERFAHREN

EKvW: Entwicklung eines neuen Klimaschutzkonzepts

Die Ev. Kirche von Westfalen will bis 2040 klimaneutral sein. Derzeitig wird ein neues Klimaschutzkonzept erarbeitet, das das Konzept von 2012 fortschreibt und weiterentwickelt. Alle Sektoren stehen auf dem Prüfstand. Der "Runde Tisch Klimaversprechen" begleitet den Prozess. Erste Kirchenkreise haben ihre Konzepte vorgelegt.  > MEHR ERFAHREN

Katholiken für eine Umkehr in der EU-Agrarpolitik

Hinsichtlich der Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik fordern das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), die Katholische Landvolk Bewegung Deutschland (KLB) und die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) von den EU-Institutionen, den im Oktober erreichten Minimalkompromiss der europäischen Agrarminister*nnen zu ändern und eine Agrarwende im Sinne des von der EU-Kommission vorgeschlagenen Green Deals einzuleiten. Dem Beitrag der Landwirtschaft zur Biodiversität und zum Klimaschutz muss Rechnung getragen werden. > MEHR ERFAHREN

KLJB-Bundesverband fordert ambitionierteres Handeln des Klimakabinetts

Die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) hat ein entschlosseneres Handeln von der Bundesregierung gefordert, da die bestehenden Klimaschutzziele 2030 nicht ausreichen zur Begrenzung des Temperaturanstiegs um 1,5 Grad. Wichtig sei hierbei, die einzelnen Sektoren zu betrachten, konkrete Maßnahmen zu ergreifen und Politikkohärenz herzustellen. Das Klimakabinett wurde 2019 eingerichtet und befasst sich grundlegend mit der Umsetzung der Klimaschutzziele in Deutschland. > MEHR ERFAHREN

Bistum Trier: Weltkirchlicher Adventskalender

Wie geht es den Partnerinnen und Partnern auf den verschiedenen Kontinenten?  Vor welchen ökologischen und sozialen Herausforderungen stehen sie? Und was hat unser Weihnachtsfest damit zu tun? Im digitalen Adventskalender „Gemeinsam für ein nachhaltiges Weihnachtsfest“ erfahren Sie Neuigkeiten der Partnerinnen und Partner weltweit und können selbst aktiv werden für ein faires und nachhaltiges Weihnachtsfest. > MEHR ERFAHREN

Was Kirche zur Rettung der Schöpfung beiträgt

„Verlorenes Paradies“ – unter diesem Titel ist ein Spezialheft der theologischen Fachzeitschrift Herderkorrespondenz erschienen. In der Spezialausgabe wird der Frage nachtgegangen, wie viel Religion es zur Rettung des Schöpfung braucht. Die beiden Sprecher der Katholischen Umweltbeauftragten der deutschen Diözesen, Benedikt Schalk aus Freiburg und sein Kollege Mattias Kiefer aus München-Freising sind dabei der Frage nachgegangen, wieviel Kirche es zur Rettung der Schöpfung braucht und wie sich das kirchliche Ökoengagement entwickelt hat. > MEHR ERFAHREN

Steyler Missionare zum Klimawandel

Die Akademie Völker und Kulturen der Steyler Missionare hat sich einer Vortragsreihe mit dem Thema des Klimawandels auseinandergesetzt und auch die  Sichtweisen des Phänomens aus verschiedenen Kulturen und Religionen wie z.B. dem Buddhismus beleuchtet. Die Vorträge sind in einem Sammelband zusammengefasst. > MEHR ERFAHREN

Neue Mitglieder im ÖNK

Das Netzwerk wächst weiter. Wir freuen uns, dass sich im November zwei Kirchengemeinden zur Teilhabe im Netzwerk entschlossen haben. Die ev.-luth. Kirchengemeinde Ottensen ist eine Gemeinde in Hamburg-Altona, die sich auf vielen Ebenen gesellschaftspolitisch im Stadtteil engagiert. Die ev.-luth. Kirchengemeinde Prien am Chiemsee ist über Churches for Future und ihre Beteiligung an den globalen Klimastreiks auf das ÖNK gestoßen. Wir heißen beide Kirchengemeinden herzlich willkommen!

Was bedeutet das Ökumenische Netzwerk für Sie?

Im November wollten wir gerne mehr über die Erwartungen und Wünsche der Mitglieder an das ÖNK erfahren. Herzlichen Dank an alle, die sich an der Mitgliederbefragung beteiligt haben. Die Rückmeldungen geben uns ein Bild davon, was wir in der Zukunft verbessern können. Ein Großteil wünscht sich eine stärkere Vernetzung über gemeinsame, konkrete Aktionen sowie ein sichtbares Auftreten und Positionierung des Netzwerkes in der Öffentlichkeit. Stellungnahmen zu aktuellen Themen und politische Arbeit werden als eine Möglichkeit gesehen, das Thema Klimagerechtigkeit zu verankern.

Aktionen


Bundesweite Vernetzung von Churches for Future - 2. Online-Austausch am 16. Dezember 2020 | 13 - 14 Uhr

Online-Aktionen, Videokollagen, Online-Andachten waren nur einige Ideen, die beim ersten Austausch der lokalen "Churches for Future" Gruppen im November genannt wurden. Wir möchten den Austausch über die Ideen vertiefen und laden alle lokalen "Churches for Future"-Initiativen und Interessierte ein zum nächsten Vernetzungstreffen am 16. Dezember um 13 Uhr. Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Geschäftsstelle. Auf der Website finden Sie weitere Informationen zu "Churches for Future". > MEHR ERFAHREN

Machen wir die Bundestagswahl zur Klimawahl!

Mit Blick auf die Bundestagswahl 2021 beteiligt sich das ÖNK an einem Bündnis mit der Klima-Allianz. Aus ihrer Sicht ist es besonders wirksam, vor der Bundestagswahl persönliche Gespräche mit Abgeordneten in ihren Wahlkreisen vor allem der CDU / CSU zu führen. Als Netzwerk können wir dies unterstützen und mit unseren vielfältigen, bundesweiten Kontakten in die Fläche tragen. Wir möchten Sie herzlich einladen, mit uns gemeinsam zu überlegen, wie wir diese Chance am besten nutzen können und ob es neben den Gesprächen mit Wahlkreisabgeordneten weitere Aktionsformen gibt. Bitte geben Sie uns Rückmeldung, wenn Sie sich an den Aktionen rund um die Bundestagswahl beteiligen möchten: info@oenwkg.de

Veranstaltungen


2. Dezember 2020 - 13 Uhr: "SchöpfungsLEITER"

Die SchöpfungsLEITER ist ein ökofaires Zertifizierungsprogramm für Kirchengemeinden, Institutionen und Einrichtungen. Anders als viele ökofaire Zertifizierungen setzt das Programm der evangelisch-methodistischen Kirche bewusst bei der intensiven Auseinandersetzung mit dem persönlichen Glauben und der eigenen Gottesbeziehung an. Umweltschutz soll in der Beziehung zu Gott und seinem Auftrag für die Gestaltung und Bewahrung Schöpfung erkannt werden. Pastorin Denise Courbain wird die Besonderheiten des Programms vorstellen und Fragen beantworten. > MEHR ERFAHREN

7. Dezember 2020 - 13 Uhr: "Klimagerechtigkeit braucht Entschuldung"

Das Bündnis erlassjahr.de führt aktuell eine Kampagne zu der Frage Entschuldung und Klimagerechtigkeit durch, die noch bis zum 12. Dezember 2020, dem 5. Jahrestag des Pariser Abkommens, läuft. Der Geschäftsführer Jürgen Kaiser wird in dem Online-Dialog anlässlich der Kampagne auf den Aspekt der Klimafinanzierung für eine klimagerechte Zukunft eingehen.  > MEHR ERFAHREN

14. Januar 2021 - 14 Uhr: "Klimafastenaktion 2021"

Die Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit findet seit einigen Jahren bundesweit statt. Vom 17.02.-04.04.2021 laden die Kirchen wieder ein, sich am Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu beteiligen. Im Gespräch mit der Initiatorin Katja Breyer, MÖWe, möchten wir die aktuelle Aktion 2021 vorstellen, aber auch gemeinsam überlegen, wie die Aktion bekannter gemacht werden kann, was sich in den vergangen Jahren bewährt hat und wie wir möglichst viele zum Mitmachen motivieren. > MEHR ERFAHREN

21. Januar 2021 - 13 Uhr: "Vier fürs Klima"

„Wir sind die Guten. Dachten wir“. Günther Wessels Familie notierte ein Jahr lang ihre Versuche, auf Initiative von Tochter Franziska den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren – und war überrascht über das Ergebnis. „Wesentlich mehr Spaß als Verzicht.“ Mit der Schauspielerin Julie Trappett liest er aus dem Buch und berichtet, was die Familie aus ihrem klimagerechteren Alltag gelernt hat. Co-Autorin Petra Pinzler ist Hauptstadtkorrespondentin von DIE ZEIT, Günther Wessel freier Journalist. Wenn Sie von diesem Experiment etwas erfahren möchten, freuen wir uns über Ihre Teilnahme. > MEHR ERFAHREN

4. Februar 2021 - 13 Uhr: "Als Beobachterin bei UN Klimakonferenzen" mit Julia Wäger, KLJB

Seit 2018 ist die KLJB offiziell als Beobachterinnenorganisation der UN-Klimaverhandlungen akkreditiert. Dies gibt der KLJB die Möglichkeit, bei allen offiziellen Verhandlungen wie den großen Klimaverhandlungen als auch den Zwischenverhandlungen dabei zu sein. Auch im Jahr 2019 war eine KLJB-Delegation auf der COP 25 in Spanien mit dabei. Julia Wäger, Referentin für Ökologie, berichtet von diesen Erfahrungen als Beobachterin bei den UN Klimakonferenzen.   > MEHR ERFAHREN

SAVE THE DATE: Netzwerktreffen am 17.3.2021

Das bundesweite Netzwerktreffen des Ökumenischen Netzwerks Klimagerechtigkeit war eigentlich als persönliches Treffen unter Einhaltung der Corona Bedingungen vom 17.-18. März 2021 in Fulda geplant. Nun haben wir uns für ein eintägiges, virtuelles Treffen am 17. März 2021 entschieden. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Klimagerechtigkeit weiter innerhalb der Kirchen gelebt und gestärkt werden kann. Hierzu werden wir erfolgreiche Beispiele und Anregungen erhalten und gemeinsame Aktionen entwickeln.

Weitere Hinweise


November 2020 - Februar 2021 - Online-Reihe zu "Klimakontroversen in Südostasien"

Im November hat eine wöchentliche Vortragsreihe zu Klimakontroversen in Südostasien gestartet. Jede Woche mittwochs steht ein Schwerpunktthema aus den Bereichen Klimagerechtigkeit, Klimawandel, Katastrophen, Energiepolitik, Klimaschutzprojekte oder Auswirkungen von Großprojekten in Ländern der Region Südostasien im Vordergrund. Die Online-Reihe ist eine Kooperationsveranstaltung des Asienhauses mit dem Seminar für Südostasienwissenschaften der Universität Bonn und weiteren Kooperationspartnern.
> MEHR ERFAHREN

4.-6. Dezember 2020 - Tagung "Umweltwandel in Afrika"

Der afrikanische Kontinent ist vielfältig von Umweltwandel betroffen. In den meisten Fällen sind es globale Zusammenhänge, die diese Prozesse verursachen und steuern. Sehr deutlich wird dies im Kontext des globalen Klimawandels, zu dem die Länder Afrikas südlich der Sahara nur marginal beitragen, der sie aber besonders betrifft. Die Tagung in der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart thematisiert die Herausforderungen und Möglichkeiten der afrikanischen Länder mit dem Umweltwandel umzugehen. > MEHR ERFAHREN

Initiative Klima-Mitbestimmung JETZT

Die Initiative Klima-Mitbestimmung JETZT hat eine Petition an den Deutschen Bundestag gerichtet, sich für die Einberufung eines bundesweiten Bürger*innenrats für Klimapolitik nach französischem Vorbild einzusetzen. Dabei werden 100-150 Menschen per Losverfahren ausgewählt, um repräsentativ für die gesamte deutsche Bevölkerung Empfehlungen für die zukünftige Klimapolitik in Deutschland zu entwickeln. Die Petition kann noch bis zum 17.12.2020 unterschrieben werden. > MEHR ERFAHREN

Bleiben Sie immer aktuell und gut informiert auf www.kirchen-fuer-klimagerechtigkeit.de.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Ökumenisches Netzwerk Klimagerechtigkeit
Astrid Hake
Agathe-Lasch-Weg 16
22605 Hamburg
Deutschland

040-88181421
a.hake@oenwkg.de